Blog_Diversity_Text

Diversity gegen den Fachkräftemangel

| Keine Kommentare

2030 werden in Deutschland aufgrund des demografischen Wandels rund eine Million Fachkräfte fehlen. Oder sind es „nur“ 400.000 oder doch etwa drei Millionen? Die Prognosen unterscheiden sich in der aktuellen Debatte. Doch eines ist klar: der Fachkräftemangel wird kommen! Eine Möglichkeit ihm bereits heute zu begegnen kann Diversitymanagement sein. Nachfolgend ein paar Ideen, die vielleicht auch für Ihr Unternehmen denkbar wären …

Denn Diversity(-management) ist zwar schon in vielen Konzernen Bestandteil des Personalmanagements geworden. Doch im Mittelstand haben viele Unternehmer noch Nachholbedarf. An folgenden Punkten sollten Mittelständler deshalb ansetzen:

Zusammenarbeit von Jung und Alt fördern

Lassen Sie alt gediente Kollegen Auszubildende und junge Führungskräfte anleiten. So entsteht eine besondere Bindung zwischen jung und alt: Der Nachwuchs profitiert von den Erfahrungen der Älteren und diese bekommen im Gegenzug Einblicke in moderne Verfahren. Hierfür können beispielsweise spezielle Mentorenprogramme geschaffen werden.

Eine weitere Möglichkeit von Diversity ist auch, schon pensionierte Mitarbeiter in Altersteilzeit zurück ins Unternehmen zu holen. Sie können meist auf alte Netzwerke aufbauen und dazu den jungen Kollegen noch Tipps geben.

Frauen im Unternehmen fördern

Holen Sie mehr Frauen ins Unternehmen und geben Sie Ihnen Perspektiven. Bieten Sie Aufstiegsmöglichkeiten trotz Teilzeit. Außerdem sollte Unterstützung in der Kinderbetreuung und die leichte Wiedereingliederung in den Job sowie das Aufstocken in Vollzeit kein Problem sein. Erarbeiten Sie hierfür mit Ihrer Personalabteilung individuelle Modelle. Besonders Ihre Kolleginnen werden es danken.

Beschäftigung verschiedener Nationalitäten

Abgesehen davon, dass wir Fachkräfte aus anderen Länern brauchen, fördern internationale Mitarbeitende den kulturellen Austausch in Ihrem Unternehmen. Stellen Sie deshalb Personen aus verschiedenen Nationen ein. Erleichtern sie ihnen die Integration durch Paten, Freizeitangebote oder gar Wohnraum. Und schulen sie zudem Ihre Führungskräfte kulturell.

Personen mit Handicap einstellen

Zu Diversity gehört auch, Menschen mit Behinderung Chancen in Ihrem Unternehmen zu bieten. Einfache Arbeiten können genauso gut von Menschen mit Handicap, als von Aushilfen erledigt werden. Tipp: Für erste Gehversuche sind Praktika sehr gut geeignet.

All diese Tipps sind sicher keine Weisheiten, dennoch werden sie noch häufig nicht umgesetzt. Ich würde mich daher freuen, wenn sich Diversity auch im Personalwesen von mittelständischen Unternehmen fest verankert. Und darüber hinaus wäre es allgemein eine glückliche Entwicklung, wenn wir in naher Zukunft Diversity nicht mehr thematisieren müssen, da es selbstverständlich geworden ist.

Ich möchte Sie mit diesen einfachen Tipps ermuntern, Diversity zeitnah aktiv anzupacken.

Ihre Silke Masurat

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.