Biofruechte

Alles Banane?!

| Keine Kommentare

Zugegeben: Wer auf die gesunde Wirkung von exotischem Obst nicht verzichten will, wird es schwer haben, seine „Kauf regional“-Strategie durchzuhalten.  Jedenfalls gibt es selbst vom paradiesischen Bodensee noch keine nennenswerten Zuchterfolge zu vermelden. Aber sonst? Sonst haben Verbraucher vielfältige Möglichkeiten, im doppelten Sinne verantwortungsbewusst einzukaufen: zum einen mit Blick auf die kurzen Transportwege der Waren; zum anderen hinsichtlich der Art und Weise, wie die Produkte erzeugt wurden.

Ich spreche damit keineswegs nur Konsumenten im Supermarkt an – bei allen Geschäften des Lebens sollten wir uns fragen: Mit wem mache ich Geschäfte? Unter welchen Bedingungen haben die jeweiligen Mitarbeiter etwas hergestellt? Welche Materialien und Stoffe wurden verwendet?

Das ist sicherlich einfacher gesagt als getan. Aber wer erst einmal anfängt, sich mit diesen Themen zu beschäftigen, merkt sehr schnell, dass es Informationen – und Angebote! – in Hülle und Fülle gibt.

Gerade im Mittelstand stößt man jedoch auf viele Beispiele für nachhaltiges Verhalten. Diese Unternehmen sollten wir alle bei unseren Kaufentscheidungen berücksichtigen. Sicher: Sie sind nicht selten etwas teurer als die lärmenden, in allen Orten vertretenen Ketten. Und die Auswahl ist meist auch kleiner. Aber fragen Sie sich doch einmal, ob Sie wirklich zwischen 50 verschiedenen Fruchtjogurts auswählen müssen.

Ihr Hannes Jaenicke

P.S. Wer sich über Beispiele vorbildlichen Verhaltens im Mittelstand informieren möchte, sollte sich die Werte-Allianz „Ethics in Business“ anschauen. Hier haben sich Betriebe ganz unterschiedlicher Branchen zusammengefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.